Printlack AG – Papier- und Kartonveredelung | Die Umwelt – und wir
46
page,page-id-46,page-template-default,ajax_updown_fade,page_not_loaded,

Die Umwelt – und wir

Herstellungsprozess

Polypropylen (PP) wird aus dem Grundstoff Rohöl gewonnen und ist ein 100%iger Kohlenwasserstoff. Mittels Extrusionsanlagen wird das PP-Granulat zu einer Folie verarbeitet. Bei dieser Herstellung entstehen weder Luft-, Boden-, noch Abwasserbelastungen.
Unsere Folien sind in der Lebensmittelverpackung zugelassen.

 

Wiederverwertung der Folien

Sortenreine PP-Folienabfälle werden dem Folien-Herstellungsprozess wieder zugegeben. Dies führt zu keiner Verschlechterung der Produkteigenschaften. Die Folienreste werden agglomeriert und von Mono-Filament-Herstellern zu Borsten verarbeitet.

 

Verbrennung

Mit ausreichender Luftzufuhr kann die Folie rückstandsfrei verbrennen zu Kohlendioxid und Wasser. Es entstehen keinerlei giftige oder korrosive Gase. Als ein aus Erdöl hergestellter Werkstoff, hat PP einen hohen Heizwert. Deshalb trägt PP je nach Anteil im Haushaltsmüll zur Einsparung der Stützenenergie in Müllverbrennungsanlagen bei. In Anlagen, die unter Ausnutzung der Verbrennungswärme Heizdampf oder Strom erzeugen, kommt es darüber hinaus zu einer weiteren Nutzung des Energieinhalts (Energie Recycling).